Ourboard, Konoha-Gakure

Ein Forum für Naruto und RPG Fans
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Sasuke Uchiha

Nach unten 
AutorNachricht
Sakura
Hokage
Hokage
avatar

Anzahl der Beiträge : 9999
Alter : 26
Ort : Konoha
Clan : Uchiha Clan
Anmeldedatum : 18.10.07

BeitragThema: Sasuke Uchiha   Di 23 Okt 2007, 02:45

Sasuke Uchiha



Sasuke Uchihas Vergangenheit:

Sasukes Leben wird von Kindesbeinen an von einer Beziehung beherrscht; der zu seinem Bruder Itachi.
Dies treibt ihn zu selbszerstörerischem Verhalten und lässt ihn allen anderen engen persönlichen Beziehnungen aus dem Weg gehen. Obwohl er seinen Bruder hassen will, kann er der Macht, die dieser über ihn hat, nicht entgehen. Seine Worte sind ihm Befehl, sein Wille ist Gesetz, alles was er sagt, ist die Wahrheit. Dieser Strudel, gegen den Sasuke kämpft, zeigt sein wahres Inneres; sein einziges Ziel ist es, von seinem Bruder, der ihn verlassen hat, anerkannt zu werden.

In seiner Kindheit ist Sasuke stolz auf seine Familie, auf ihren Ruf und ist sich bewusst, dass er selbst einmal so einflussreich und damit dem Namen Uchiha würdig werden wird. Schon damals ist sein einziges Ziel, den Respekt seines Vaters und seines Bruders zu erlangen. Er ist immer der Beste in seiner Klasse und hat großes Talent, sein Bruder ist jedoch ein Genie, das seinen Abschluss an der Ninja-Akademie Jahre früher als die anderen seines Alters macht und das Sharingan-Auge mit Leichtigkeit beherrscht. So versucht Sasuke stets das Unmögliche: Seinem Bruder gleichwertig zu werden.

Sasukes Vater sieht das Talent Itachis als normal an und erwartet von seinem jüngeren Sohn dasselbe. Als er jedoch bemerkt, dass dieser dazu nicht imstande ist, richtet er seine Aufmerksamkeit einzig und allein auf seinen ersten Sohn. Das einzige Familienmitglied, das sich noch für Sasuke interessiert, ist Itachi. Zu diesem Zeitpunkt ist Itachi bereit, Sasuke zu trainieren, lässt ihn jedoch nicht in den direkten Vergleich zu sich selbst treten, damit er nicht merkt, dass er Itachis Level niemals erreichen kann und so nicht entmutigt wird. Dies ist das einzige Mal, dass sich Itachi für die Gefühle anderer interessiert. Durch seine Zuwendung und seine Fähigkeiten, die Sasuke trotz allem erkennt, steigt er in Sasukes Augen jedoch langsam zum Helden auf und wird zu seinem Idol. Itachi erzeugt Sasukes Aufmerksamkeit, indem er ihm zu verstehen gibt, dass ihm viel an ihm liegt. Als ihr Vater die Zeremonie zu Sasukes Eintritt in die Akademie verpassen will, stellt ihn Itachi vor den Augen Sasukes zur Rede und droht ihm, eine Mission nicht anzunehmen und so dem Ruf der Familie zu schaden, wenn er die Zeremonie nicht besuchen würde. Dieser Beistand von Seiten seines Bruders erweckt noch mehr Respekt in Sasuke, allerdings wird hier auch der Konlikt zwischen Itachi und seinem Vater deutlich.

Kurze Zeit später tritt Itachi den ANBU bei und es wird immer offensichtlicher, dass zweischen ihm und seinem Vater nicht mehr viel wie früher ist. Durch seine Zugehörigkeit bei den ANBU beginnt Itachi, mehr für das Dorf als für den Klan zu arbeiten und seinem Vater wird bewusst, dass sein genialer Sohn stärker geworden ist als er selbst und ihm mehr und mehr den Rücken zuwendet.

Itachis Ziel ist es, so stark zu werden, wie nur möglich und dabei keine Rücksicht auf andere oder sich selbst zu nehmen. Er ist sich dessen so sicher, dass er von Sasuke dasselbe erwartet. Er will die seiner Meinung nach in Sasuke schlummernden Kräfte wecken und lässt ihn bei seinem Training zusehen. Er glaubt, dass ein festes Ziel und Mut die einzigen Dinge sind, die Sasue braucht. Itachi glaubt nun, dass sein Bruder ihn hasst. Dabei ist der einzige Grund für Sasukes Versuch, ihn zu schlagen, dessen Wunsch nach Anerkennung von Seiten seines Vaters und Itachis selbst; so will er mindestens so stark werden wie sein Bruder, um von seinem Vater als Sohn anerkannt zu werden. Das erkennt Itachi nicht, obwohl er derjenige ist, der am meisten Zeit mit Sasuke verbringt. Dieser ist es gewohnt, als zweiter Sohn viel härter zu arbeiten als sein Bruder, um Respekt zu erlangen. Itachi ist unabhängiger und willensstärker als Sasuke und kann das nicht nachvollziehen. Außerdem könnte er den zweiten Platz hinter seinem jüngeren Bruder niemals akzeptieren. So geht er, aufgrund seines Charakters, davon aus, dass es nur einen Grund für Sasuke geben könnte, ihn schlagen zu wollen: Hass.

Sasuke ist sich über die Gefühle zu seinem Bruder nicht sicher. Als Itachi ihn fragt, ob er ihn hasse, antwortet er nicht, da er nienmals erklären könnte, wie sehr er ihn bewundert. Dieses Schweigen deutet Itachi als verhohlene Unsympathie, weil Sasuke seine Gefühle nicht verletzen will. Die beiden Brüder wollen also zueinander finden, missverstehen sich dabei aber ständig und entfernen sich so noch weiter voneinander.

Itachis Loyalität zu seinem Bruder wird erneut deutlich, als drei Polizisten zu Uchihas Haus kommen und Itachi des Mordes an seinem Cousin bezichtigen. Itachi macht kurzen Prozess mit ihnen. Später kommt ihr Vater nach Hause und stellt Itachi vor Sasuke zur Rede. Itachi spricht aus, dass seiner Meinung nach nur ein Kampf zwischen ihm und seinem Vater die Situation klären könnte. Sasuke schaltet sich jedoch ein und Itachi fällt ihm zu Füßen und bittet um Verzeihung. Möglicherweise hat nur Itachis Versprechen gegenüber Sasuke, immer bei ihm zu bleiben, verhindert, dass Itachi, durch das Einschreiten seines Bruders, das Massaker nicht schon an diesem Tag beging.

An diesem Punkt ändern sich die Verhältnisse innerhalb der Familie schlagartig. Sasuke und Itachi entfernen sich voneinander und ihr Vater ignoriert Itachi völlig, um Sasuke an dessen Stelle zu setzen; an die des loyalen, starken Sohnes, den er immer haben wollte. Sasuke trainiert hart, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, ist sich jedoch dabei immer im Klaren darüber, dass er immer nur der Ersatz Itachis sein wird und nie aus dessen Schatten verschwinden kann. Sasuke fühlt sich nicht wohl mit seiner neuen Position; Ihm missfällt die Distanz zwischen seinem Vater und seinem Bruder und er ist in Aufruhr darüber, dass Itachi sich so von der Familie entfernt. Sein Vater verbietet ihm, wie Itachi zu werden und will ihn bei sich behalten, Sasuke hat jedoch von seinem Bruder gelernt, das man nur wirklich stark werden kann, wenn man sich isoliert und seinen eigenen Weg geht. Wieder einmal ist er im Zwiespalt zwischen dem Willen seines Vaters, dem Itachis und seinen eigenen Vorstellungen. Dieses Problem spitzt sich zu, als Itachi das Klan-Massaker begeht und Sasuke mithilfe von Genjutsu zeigt, wie er ihre Eltern tötete. Dieser ist noch sehr jung und vom Anblick der Leichen seiner Eltern und der Kälte, mit der sein Bruder tötet, so geschockt, dass er wegläuft und um sein Leben bittet. Itachi holt ihn jedoch ein, offenbart ihm das Familiengeheimnis des Sharingans und macht Sasuke klar, dass er ihn erst akzeptieren wird, wenn dieser ihm bewiesen hat, dass er es beherrscht. Wieso Itachi seine Familie tötete, wird nicht ganz klar. Eigentlich will er Sasuke jedoch sogar davor bewahren, seine toten Eltern zu sehen und verbietet ihm, den Raum, in dem die Tat stattgefunden hat, zu betreten. Sasuke will jedoch wisse, was passiert ist und befolgt das Verbot nicht. Als Sasuke den Raum einmal betreten hat und die ganze Grausamkeit der Tat erkennt, ändert Itachi seine Meinung. Er will nun Sasukes Eindrücke für sich verwenden; er will ihm klarmachen, dass er es ist, der Sasukes größten Respekt verdient und nicht etwa ihr Vater, zu dem Sasuke sein Verhältnis in letzter Zeit gefestigt hatte. Dabei ist wahrscheinlich auch Eifersucht im Spiel. Ein anderer Zweck, den Itachi im Nachhinein erkennt, ist, dass Sasuke durch den Anblick seiner getöteten Familie noch einen Grund bekommt, bis an seine Grenzen gehen zu wollen.

Itachi gibt Sasuke ein neues Ziel: Rache. Wie um ihm einen Gefallen zu tun, entfernt er das, was Sasuke in seiner Entwicklung noch gestört hatte; Eltern und ein friedliches Zuhause. So hat Sasukes Bruder, den er bewundert, seinen Vater, den er respektierte, getötet und ihn danach verlassen. Sein neues Ziel im Leben ist es nun, seinen Bruder zu töten und so Rache für seine Eltern zu nehmen; genau das zu tun, was sein Vater von ihm erwartet hätte und so ein guter Sohn zu sein. Rache zu üben ist jedoch auch genau das, was itachi von ihm will. Ein Grund für das Blutbad war schließlich, Sasuke Raum zu geben, um seine Fahigkeiten ganz ausbauen zu können. So wird er jetzt, mit dem erwachten Shaingan, Itachi gegenübertreten. Sasuke ist tief verletzt vom Verhalten seines Bruders. Diese Verletztheit ist jedoch nur möglich, weil er ihn so stark bewundert und ihm vertraut hat, jetzt aber enttäuscht worden ist. Dies würde er niemals zugeben, falls er es überhaupt selbst erkannt hat, jedoch ist er immer noch auf der Suche nach Anerkennung von Seiten seines Bruders, die er nun erlangen will, indem er ihn schlägt.

Sasuke sagt jedem, der fragt, er sei ein Rächer. Immer wenn er sich wie ein guter Sohn fühlt, immer wenn er sich wie ein guter Konoha-Ninja fühlt, immer wenn er über seine Aufgabe spricht, sagt er, er müsse seinen Bruder töten, um seinen Vater zu rächen. Wenn er jedoch an Itachi denkt, erkennt er die Wahrheit in sich selbst; dass er ihn nur besiegen will, um ihm seine Stärke zu beweisen und seine Anerkennung zu erlangen. Das ist die dunkle Seite Sasukes, die nicht oft erkennbar wird. Nachdem Itachi Konoha nach dem Massaker verlassen hat ist Sasuke für eine lange Zeit alleine, in der er nichts tut, außer noch härter als vorher zu trainieren und wiederum allen Freundschaften aus dem Weg zu gehen. So scheint es, als würde er Itachis Plan voll ausfüllen, doch in Wahrheit ist es nur ein Schutz vor Beziehungen, die doch wieder zerbrechen und damit verbundenen Enttäuschungen. Trotz dieser Isolation bricht Sasukes warmherziger Charakter durch, als er in ein Team aufgenommen wird. Er kann es nicht verhindern, dass er Sympathien für seine drei Teammitglieder entwickelt und von nun an bestehet sein Leben aus der regelmäßigen Abfolge von Training und Missionen mit seinem Team. Sasuke wird aus den Bahnen seines geordneten Lebens geworfen, als Itachi zurückkehrt. Sasuke kämpft gegen seinen Bruder und probiert dabei sein neuerworbenes Chidori aus. Dies erzürnt Itachi, der will, dass er das Sharingan benutzt jedoch sehr, sodass er ihn schnell besiegt und Sasuke dann mitteilt, er wäre nur wegen Naruto zurückgekehrt und hätte an Sasuke in seinem jetzigen Zustand kein Interesse. Daraufhin kämpft Sasuke erneut gegen ihn, diesmal spart Itachi aber nicht an Konterattacken, um Sasuke daran zu erinnern, dass und vor allem warum er Rache üben will. Er hinterlässt ihm auch einen Ratschlag: Sasuke sei immer noch zu schwach, da er ihn nicht genug hassen würde. Sasukes Reaktionen auf diese Geschehnisse verraten viel über seine gegenwärtigen Gefühle für seinen Bruder. Er wird von einem enormen Hass auf Naruto gepackt, von dem er glaubt, er hätte ihn betrogen, um erst sein Freund zu werden und ihm dann Itachis Aufmerksamkeit zu stehlen. Er versucht sogar zweimal, Naruto umzubringen, seine Pläne werden jedoch beide Male durch Zufälle vereitelt. Seine zweite Reaktion auf das Passierte ist, dass er die Verbindungen zu seinen Teammitgliedern abschneidet und versucht, sein Herz kalt und sich selbst zu einem völlig gefühlslosen Rächer zu machen. Nun wird der Wunsch, Itachi zu schlagen, übermächtig und er verlässt Konoha, um, wenn nötig, um den Preis seiner Seele stark zu werden. Durch seine harte Niederlage gegen seinen Bruder veranlasst, will Sasuke erst recht möglichst schnell an Kraft zunehmen, um in Itachis Ansehen wieder zu steigen. Er will ihn nicht enttäuschen und versucht noch verzweifelter, Itachis Anerkennung zu erlangen, jedoch ist dies, wenn er seinen momentanen Leistungsstand betrachtet, mehr als zweifelhaft für ihn. Naruto zu töten, wäre ein guter Weg für ihn, Itachis Aufmerksamkeit zurückzuerlangen und es würde den Rivalen um seines Bruders Gunst endgültig ausschalten.

Trotzdem ist er in seinem Inneren immer noch darauf bedacht, ein guter Sohn und Mensch zu sein und ist so, in ruhigeren Momenten, sogar froh darüber, dass er Naruto nicht töten konnte, nicht wie sein Bruder wurde und somit seinen Vater enttäuschte.

Wieder einmal im Zwiespalt zwischen seinem Vater und seinem Bruder gefangen, schlägt er schließlich einen Weg ein, der zu keinem von beidem führen wird. Er leidet unter diesem unlösbaren Konflikt mit sich selbst, doch der Wunsch nach Respekt seitens Itachis ist zu stark, um ihn zu ignorieren.

So ist die Beziehung der beiden Brüder nur davon geprägt: Beide verlangen etwas von dem anderen, das dieser nicht erfüllen kann; Itachi will, dass Sasuke seine Fähigkeiten ganz ausschöpft, um so seiner Anerkennung würdig zu werden und Sasuke will nichts anderes, als dass sein Bruder in akzeptiert und stolz auf ihn ist. Dies kann nur gelöst werden, wenn Sasuke Itachi besiegt, also verletzt dieser ihn immer wieder, um Sasuke zum Entfesseln seiner wahren Kräfte zu bringen.

Sasukes Angaben:

Geburtstag: 23. Juli
Alter: 12-15 Jahre
Blutgruppe: AB
Größe: 1, 50m
Gewicht: 42kg
Rang: Genin/ Missing-Nin
Team: Naruto, Sakura
Sensei: Kakashi/Orochimaru
Techniken: Katon Ryuuka no Jutsu; Kage Buyou; Sharigan; Katon Goukakyuu no Jutsu; Katon Housenka no Jutsu; Chidori, Chidori Nagashi

_________________

Uchiha Clan Leaderin


Zuletzt von am Di 23 Okt 2007, 03:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://ourboard.forumieren.de
Sakura
Hokage
Hokage
avatar

Anzahl der Beiträge : 9999
Alter : 26
Ort : Konoha
Clan : Uchiha Clan
Anmeldedatum : 18.10.07

BeitragThema: Re: Sasuke Uchiha   Di 23 Okt 2007, 02:46

Biographie

Sasuke ist am Anfang kein sehr gesprächiger Ninja, aber dafür der Klassenbeste. Er kommt mit Naruto in eine Gruppe, kann diesen aber nicht ausstehen.
Sakura ist in ihn verliebt, was ihn aber wenig stört und er ignoriert sie einfach. Niemand kann je ahnen was er gerade fühlt, aber einmal sagte er,er müsse noch jemanden umbringen und zwar seinen Bruder, Itachi der den Rest der Familie Uchiha umgebracht hat.
Er ließ damals nur seinen kleinen Bruder Sasuke am leben, da es dieser laut Itachis Meinung nicht mal Wert war, umgebracht zu werden.
Seither fühlt sich Sasuke als der Rächer für seine Familie und sein einzigstes Lebens-Ziel ist es stark zu werden und seinen Bruder umzubringen.
In der Zeit, in der er mit Naruto und Sakura seine ersten Missionen erledigt, beginnt er langsam Naruto zu mögen auch wenn er es nicht zugibt.
Schließlich schlägt Kakashi ihn und sein Team zur Chunin Auswahlprüfung vor. Bei dieser Prüfung wird Sasuke von Orochimaru attakiert. Dieser belegt Sasuke mit einem dunklen Mal, das jederzeit ausbrechen kann. Trotzdem kämpft Sasuke weiter und übersteht die Prüfung. Als jedoch sein Bruder Itachi nach langer Zeit wieder in Konoha auftaucht, kommt es zum Kampf zwischen den beiden, beidem Sasuke allerdings hoffnungslos unterlegen ist.
Sasuke kommt mit dieser Niederlage nicht klar und schließt sich letztendlich doch Orochimaru an. Als Naruto versucht, ihn zurück zu holen kommt es zum Kampf zwischen den beiden ehemaligen Freunden. Sasuke besiegt Naruto und verschwindet.

Zwei einhalb Jahre später, kehrt Naruto nach einem langen Training mit Jirajia nach Konoha zurück. Allen ist klar, dass sie nur noch 6 Monate Zeit haben um Sasuke zu überzeugen nach Konoha zurückzukehren, da dann die Zeit vorbei ist, inder sich Orochimaru keines neuen Körpers bemächtigen kann. Das Team um Sai, Yamamoto, Sakura und Naruto bricht also auf um Sasuke zurückzuholen. Als sie ihn schließlich bei Orochimaru finden kommt es zum Kampf. Sasuke sagt, dass es ihm egal ist, das Orochimaru sich seinen Körper holen wird, weil er alleine immer noch keine Change hat, Itachi zu besiegen.
Kurz bevor er Naruto ein letztes mal angreifen kann erscheint Orochimaru und erklärt, dass Sie Naruto und Konoha noch brauchen, damit die sich um die Akatsuki kümmern.
Darauf verschwinden die beiden wieder und Naruto bleibt wiedereinmal nichts anderes übrig als unverichteter Dinge nach Konoha zurückzukehren.

Sasuke ist so Hasserfüllt, wie andere es in ihrem ganzen Leben nicht sind.
Er hasst seinen Bruder Itachi, aber gröstenteils hasst er wohl auch sich selbst. Die Tatsache, das er sich als Rächer sieht, hat wohl vor allem mit der Nacht zu tun, inder er, zufeige sich Itachi zu stellen, weinend und schreiend um sein Leben rannte. Seine Angst und das was er in dieser Nacht tat, wird er sich wohl niemals verzeihen.
Er hat geschworen, dass er den stolzen Uchiha Clan, der in dieser Nacht ausgelöscht würde, rächen wird, indem er Itachi tötet. Allerdings schafft er er es nicht, so stark und unmenschlich wie sein Bruder zu werden. Das liegt wohl daran, dass Sasuke seinen Bruder zwar hassen will, aber gleichzeitig auch darauf hofft,von Itachi endlich anerkannt zu werden.
Obwohl Sasuke es sich selbst nie Eingestehen würde, versucht er durch sein Handeln immer noch den Respekt seines Bruders zu erlagen. Itachi ist sich dieser Macht, die er über seinen kleinen Bruder hat durchaus bewusst und erinnert ihn immer wieder schmerzhaft daran, dass Sasuke immer noch nicht in der Lage ist ihn voll und ganz zu hassen und er ihn so niemals besiegen wird.

Während Sasuke in eine große, einflussreiche Familie hineingeboren wurde, würde Naruto in ein Nichts geboren und als Ausgestosener und Versager behandelt.
Während Sasuke mit Abstand der Beste an der Akademie war, war Naruto der mit Abstand schlechteste.
Sasuke ist schlau, zurückhaltend und plant seine Aktionen, Naruto ist laut, frech, kindisch und lässt sich von seinen Gefühlen leiten.
Die beiden haben also absolut nichts gemeinsam.
Nichts, bis der ganze Uchiha Clan ausgelöscht wird und Sasuke plötzlich allein und verlassen ist, und Naruto jemanden findet, dem es genau so geht wie ihm.
Nachdem sie in das selbe Team kammen, schaffte es Naruto irgendwie, Sasukes zurückhaltung zu durchbrechen und eine Art Freundschaft/Rivalität entstand zwischen ihnen. Als jedoch das ehemalige Großmaul Naruto, durch das Training von Kakashi und dem Legänderen Sannin Jiraya, immer stärker wird, wird aus Sasukes Respekt für den "Komischen Idioten" plötzlich Neid.
Vor lauter Angst über Narutos plötzliche Kraft und Selbstzweifel, gelingt es ihm selbst nicht, besser zu werden. Außerdem interessierte sich sein Bruder, der kurzzeitig nach Konoha zurückkehrte, mehr für Naruto als für seinen eigenen Bruder.
Sasuke kam zu dem Schluss, dass wenn er von Naruto besiegt werden würde bevor er seinen Bruder töten konnte, der Traum, seine Familie zu Rächen und stärker als sein Bruder zu werden nichts mehr wäre als das- ein Traum.
Und das würde ihn zerstören.


Kampfstärke (Am Anfang der Chuuninprüfung)


Ninjutsu: 2.5/5
Taijutsu: 2.5/5
Genjutsu: 1.5/5
Intelligenz: 2/5
Stärke: 2/5
Geschwindigkeit: 3/5
Ausdauer: 2/5
Seal: 3/5

_________________

Uchiha Clan Leaderin
Nach oben Nach unten
http://ourboard.forumieren.de
Gaara
Akademie Student


Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 17.02.08

BeitragThema: Re: Sasuke Uchiha   Mo 18 Feb 2008, 20:43

(ich denke jetzt können wir uns über in unterhalten^^)
ja also ich finde saske nich gut!
ich hasse ihn!
naja der grund ist einfach der: er kommt sich super gut vor!
naja ok er hat ne schlimme kindheit gehabt aber trotzdem muss er doh nicht SO sein!
ja also ich mag ihn nicht!
Nach oben Nach unten
Tayu
Kazekage
Kazekage
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Alter : 24
Ort : Sunagakure
Clan : Uchihara Clan
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: Sasuke Uchiha   Sa 23 Feb 2008, 04:31

sasukes art finde ich manchmal unbegründet, find sie nicht korrekt
aber es gibt momente wo er mich echt überzeugt, er ist ein shinobi mit hohem potenzial und weiß was er will
aus rache zu handeln, ist seine entscheidung, aber zu orochi zu gehn, fand ich einfach nur verdammt blöd!
man kann sein ziel sicher auch anders erreichen, ist meine meinung ^^
im ganzen, ich mag ihn schon auf eine art und weise

_________________


Ich hab ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben -
laufe jeden Tag Amok!
Nach oben Nach unten
http://sunagakure.forumotion.com/index.htm
Sakura-Chan2110
Akademie Student
avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Ort : Konoha
Clan : Ninja
Anmeldedatum : 26.11.07

BeitragThema: Re: Sasuke Uchiha   Mo 10 März 2008, 04:12

Ich find Sasuke klasse,
er hat eine ganz eigene Art & seine Blicke sind WOW!
Vorallem seine Techniken sind nicht ohne :]
Nach oben Nach unten
Smoof
Akademie Student


Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 22.02.09

BeitragThema: Re: Sasuke Uchiha   So 22 Feb 2009, 05:35

Joa Sasuke find ich eigentlich garnich mal so schlimm der is halt Arrogant aber das muss au ncih umbedingt sein man muss bedenken er hat mit angesehen wie seine ganze familie & sien ganzer clan getötet wurden da wird man nunmal hart ich versteh den typens chon
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sasuke Uchiha   

Nach oben Nach unten
 
Sasuke Uchiha
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Naruto Shippuuden (Neustart)
» Das verlorene Bild [Madoka & Setsuna]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ourboard, Konoha-Gakure :: Anime & Mangas :: Naruto-
Gehe zu: